Sonntag, 9. Dezember 2018

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Donnerstag, 27. September 2018

Dienstag, 25. September 2018

Caressa die zweite

4 Elemente und ein Mittelstück

zusammemgefädelt durch kleine Zwischenstücke

Dienstag, 18. September 2018

Mein heutiges Desktop - Bild

Heute sind es wieder beinahe 30 Grad...ich habe genug vom Sommer...ich will Herbst!




Caressa

Das Kit zu dieser wunderschönen Kette




















Die Einzelkomponenten





Samstag, 15. September 2018

Pas de deux

Dieses Bild habe ich mir vor 20 Jahren gegönnt. Mein damaliger Stenolehrer war mit der begnadeten Künstlerin Brita Seifert liiert...ich entdeckte ihre Kunst und entschied mich für dieses wunderschöne Gemälde - Öl auf Leinwand. Es ziert jetzt eine der Wände in meinem Arbeitszimmer - direkt über meinem Perlenwebrahmentisch!
Wahrscheinlich könnte ich es mir heutzutage nicht mehr leisten...Brita hat eine beachtliche Karriere seit damals gestartet. Sie stellt weltweit aus, hat eine kleine Galerie - sie zeichnet zum Beispiel nur mit Bleistift Bilder, die wie Fotografien aussehen - unglaublich, dieses Talent! Sie entwirft unter anderem Plattencover und Buchumschläge, erstellt Templates von Homepages  für andere Künstler und bietet auch Malworkshops an. Sie lebt inzwischen in den Niederlanden.


Freitag, 14. September 2018

Katzenjammer

Heute ist mal wieder so ein Katzenjammertag...

Vor nunmehr 25 Jahren kam er zu mir...zur Pflege...vorübergehend...da war er beihnahe 1 Jahr alt...seine Besitzerin gab ihm den Namen Artus.
Nun, er blieb für immer... genauer gesagt 17 Jahre...
Artus war kein Schmusekater - ich konnte ihn nur vor der vollen Schale mit Brekkies striegeln, er ließ sich nie wirklich streicheln oder gar hochheben, zudem war er extrem wasserscheu. Ab und zu liess er sich kraulen, aber nur von meinem Mann. Der bekam auch des Öfteren die Krallen zu spüren...ich nehme an, die beiden hatten so ein Männerding - raufen und kämpfen! Auch sprang Artus anfangs gerne hinterrücks in die Beine...mit Vorliebe um die Knöchel...das konnte sehr schmerzhaft sein.
Ich habe ihm ziemlich schnell allerlei Unarten abgewöhnt...dieser Kater war klug und wirklich mutig. Wenn er mit der Schnur spielen wollte, legte er sie mir vor die Füße. Er apportierte kleinere Papierkügelchen...wir warfen sie und er brachte sie zurück...das Spiel konnte gefühlte Stunden dauern. Meine Kinder hatten zu der Zeit Hamster...diese hatten große Käfige mit vielen Spielzonen...das war dann das Artus-Katzenkino. Manchmal setzten wir diese Hamster in eine zu verschließende Plastikkugel...damit konnten sie geschützt durch die ganze Wohnung rollen...und Artus konnte nur zugucken, nicht krallen. Er liebte Sprühsahne und Kabanossi und mit einer kompletten Sprotte konnte er nichts anfangen - er hatte nie wild Jagen gelernt. Aber Motten und Nachtfalter waren Leckerbissen für ihn...da konnte er auch schon mal die Gardinen hochgehen! Mein Balkon hatte rundherum eine Art Fliegendraht, damit Artus nicht doch mal einem Vogel oder Schmetterling nachsprang! Apropos Balkon: Als meine Wohnung an einem Jahreanfang in den 90igern total niederbrannte, vermissten wir unseren Kater, er war unauffindbar...wir dachten, er wäre ein Opfer des Feuers geworden. Aber nein, er war in größter Not über die Brüstung gelaufen und auf den Balkon meines Nachbarn gesprungen, wo dieser ihn ausgehungert Tage später vorfand. War unsere Freude groß!
Jeden Morgen, wenn ich in der Küche meinen Kaffee trank, begrüßte mich mein kleines Tierchen mit Schnurren und mit kurzem Reiben seines Köpfchens an meinen Kopf...das war das äußerste an Berührung und ging meistens von ihm aus. Rief ich nach ihm, kam er immer sofort; ich war die einzige in der Familie, auf die er mit seinem Namen reagierte. Er konnte sich überall in der gesamten Wohnung frei bewegen, nur in der Küche nie auf den Arbeitsflächen, die waren tabu...und natürlich auch niemals über meinen Arbeitsplatz. Und wenn ich in der Küche hantierte, musste er draussen bleiben...er saß dann vor der Schwelle. Mein Mann sagte oft, dass es mir gelang, diesen Kater wie einen Hund abzurichten, er gehorchte auf  diverse Worte und Handzeichen...ich hingegen behaupte, er wäre für mich auch durch Feuerreifen gesprungen...weil er einfach ein intelligentes Tier war! Tiger machen auch Kunststückchen und bleiben doch mehr oder minder wilde Tiere!
Dann wurde Artus krank, musste Spezialfutter fressen, und eines Tages konnte er nicht mehr auf seinen Kratzbaum springen - dies war übrigens sein Platz, der für jeden anderen total tabu war, das war sein absoluter Rückzugsort. Seine Lungen füllten sich mit Wasser, es war nichts mehr zu heilen - wir haben ihn einschläfern lassen.
Jahre sind inzwischen ohne ihn vergangen, aber noch immer ist mir manchmal morgens beim Kaffeetrinken, als höre ich ihn über den Küchenboden tigern, noch immer ist mir, als könnte ich mich an seinen Geruch erinnern...ich werde ihn nie vergessen! Es war wie damals, als ich meinen zweiten Sohn verlor...so ein Kater ist wie ein Familienmitglied und dementsprechend groß ist die Trauer.


Montag, 3. September 2018

Mittwoch, 22. August 2018

Pechsträhne!?

Durch einige widrige Umstände habe ich mich gleich von zwei mir lieb gewordenen Reisen verabschieden müssen: zum einen die Perlenmesse in Hamburg mit den dazugehörigen Workshops...zum anderen das Perlentreffen in Willebadessen...ein Unglück kommt selten allein. Nun denn, es war bis hierher eh nicht mein Jahr...ich hoffe auf 2019.😕

Mittwoch, 25. Juli 2018

Fast fertig!

Heute habe ich zumindest alle Blümchen montiert...jetzt nur noch ein paar grüne Pupsel hier und da und fertig ist die Taschenvorderseite! Vielleicht tausche ich den roten Knopf noch gegen in orange aus...


Donnerstag, 5. Juli 2018

Wieder neue Buddies

Kaufland Alexanderplatz
Steakhouse Alexanderplatz

Dienstag, 12. Juni 2018

Montag, 11. Juni 2018

Kleidung verschönern

Manchmal sind mir die - zugegeben - schön bedruckten Stoffe dann doch noch zu langweilig; und deshalb besticke ich sie mir mit kleinen Perlchen. In diesem Fall ist es eine Bluse, an der ich die Ausschnittleiste etwas aufhübsche. So mancher Glasknopf aus meiner Sammlung gesellt sich oft auch dazu. Diese trenne ich allerdings wieder ab, wenn das Kleidungsstück abgetragen ist.
Dieses Besticken von Kleidung mache ich schon seit jeher...




Montag, 28. Mai 2018

Langzeitprojekt

Das ist wieder so ein Langzeitprojekt, an dem ich arbeite, wenn ich zu anderen Perlenfädeleien keine rechte Lust habe. Zwar kann so ein Stück dann schon mal ein paar Monate dauern...macht nix...mir geht es gut dabei!


Freitag, 18. Mai 2018

Annie von Xin Zhao

Zumindest soll es dieses schöne Collier werden. Wer mich kennt, weiß, dass ich Blingbling nur an anderen mag...aber dieses Schmuckstück hat mich überzeugt: ich werde es mal mit etwas Glanz probieren!

Eigentlich könnte ich es schon längst tragen, aber leider hat mich eine Lungenentzündung niedergestreckt und ich erhole mich nur langsam und irgendwie habe ich im Moment absolut keine Lust zu perlen...und das will was heißen!

Wenn ich mich total fit fühle, werde ich die Nadel schon wieder schwingen!😊


Montag, 7. Mai 2018

Donnerstag, 19. April 2018

Man kann's auch Trostlied nennen!

Dieses Lied ist zu finden auf dem Album "Kann denn Bügeln Sünde sein" von Thea Eichholz




Montag, 16. April 2018

Workshop

Einer meiner Workshops: gefädelte Tropfen ( ca 2,5 x 1,7 cm) aus 4 mm Bicone und 11/0 Rocailles - sieht toll aus, ist aber tricky! Daraus lassen sich zum Beispiel schöne Ohrringe arbeiten!
















Danke an Nathalie für die Hilfestellung!

Mitbringsel

Den Perlenladen Aperlen von Xin Zhao findet man in Niederkrüchten, das ist ziemlich nahe der holländischen Grenze. Und dort stocken wir am Perlenwochenende unsere Perlenvorräte auf - frau hat ja nix!😃Und so sieht es dann aus:
















Das ist angesichts der riesengroßen Auswahl doch äußerst bescheiden, oder? Mein Mann nennt das Koffer schwer machen!😀







Perlentreffen Mönchengladbach

Tja...leider ist es schon wieder vorüber - das Yahoogroup - Perlentreffen - Wochenende! Es war dies das 18. - wir streben das 20ste an! Die Zeit vergeht jedesmal wie im Flug!








Mittwoch, 11. April 2018

Pustekuchen!

Ich fahre am Wochenende zu einem Perlentreffen nach Mönchengladbach und hatte mir vorgenommen, am Rückreisetag auf einen Workshop zu verzichten und schon nach dem Frühstück abzureisen, um einen Zwischenstopp bei meinen Eltern in Langenfeld nahe Düsseldorf einzulegen. Nun ja, die Verbindungen für den Sonntag waren schnell herausgesucht - doch von dem Ort, wo das Treffen stattfindet, geht der erste Bus erst am Mittag! Und das ist viel zu spät für meinen Plan! Und ich war auch kaum in der Lage, diese Situation meiner Mutter am Telefon halbswegs sachlich darzulegen...so enttäuscht war ich! Gut, man ist ja nicht aus der Welt, aber trotzdem...wir hier in Berlin kennen solche Sonntagsfahrpläne höchstens noch aus dem Umland in Kleinkleckersdorf...wir haben ein sehr gut ausgebautes Verkehrsnetz, und das nahezu rund um die Uhr. Ich bin wohl etwas verwöhnt.


Sonntag, 1. April 2018

Freitag, 30. März 2018

Mittwoch, 28. März 2018

Teufelei

Vor Jahren hatte sich mein Mann einen kleinen roten Teufel für den Autorückspiegel gewünscht. Nun fahren wir keinen roten Nissan mehr...wir haben uns vergrößert und nun muss es ein schwarzer Teufel für unseren schwarzen SUV sein...die 3 cm Holzkugel im Innern ist so schwer, dass der Teufel wie ein Gyroskop sich immer schön in die Kurven hinein legt bzw. hinein hängt!






Samstag, 24. März 2018

Ostern naht!

Jedes Jahr aufs Neue werden alle großen Einkaufszentren für das Osternfest geschmückt...diese bunte Dekoration hier gefällt mir gut! Leider muss man alles einzäunen...sonst wird einfach darauf herumgetrampelt!



Dienstag, 20. März 2018

Frühlingsanfang?!

Vielleicht bekommt der Osterhase in diesem Jahr kalte Pfoten...die Minusgrade bleiben noch eine Weile! Heute schneite es wieder!




Montag, 19. März 2018

Für meine liebe Schwester!

Letztens hatte meine Schwester mir ein Foto gemailt...vor 40 Jahren hatte ich ihr diese Topflappen gehäkelt und...sie hat sie noch! Ich hatte diese Dinger und damit verbundene Geschichte total vergessen!

















Nun habe ich ihr ein paar neue gehäkelt...für die nächsten 40 Jahre! Ich habe Dich lieb, kleine Schwester!


Mittwoch, 7. März 2018

Makaber oder lustig?!

Eine fußballgroße Spardose...bei meinem neuen Zahnarzt! Naja...




Es ist ungemütlich!

Glatt war es heute morgen...glatt, glatt, glatt...wie Schmierseife! Da will jeder Schritt wohl überlegt sein!


Samstag, 24. Februar 2018

Wenn schon nicht Schneeflöckchen...

...dann zumindest Schneeglöckchen!




Mittwoch, 14. Februar 2018

Valentinstag!

Mein Mann schenkt mir immer Blumen! Ist dieser Strauß nicht schön?!




Montag, 12. Februar 2018

Fertig!

Ja, fertig bin auch ich...die Endmontage war einfach nur grausig...der Faden hat sich gefühlte 100mal verheddert! Wie gut, dass es Fireline ist - jeder andere Faden wäre vermutlich gesplisst! So konnte ich jeden Knoten, jede Schlaufe wieder lösen...ich greife nur ungern zur Schere und ich mag auch nicht dauernd neuen Faden ansetzen. Deshalb habe ich nur 4 Stränge gearbeitet - auch mir kann der Geduldsfaden reißen! 😉Aber nun: Ende gut, alles gut!




Freitag, 26. Januar 2018

Coming up roses lariat

Gefallen haben mir diese kleinen, einfachen Röschen sofort: aus dem Buch "A beaded Romance" von Kelly Wiese. Da mit nur einem langen Faden gearbeitet wird, gestaltet sich das Fädeln ziemlich zur Nervenprobe...dafür entschädigt das Ergebnis sicherlich! Insgesamt werden es 6 Rosenstränge, verbunden mit einer Herringbonekette -  ein ganz apartes Lariat!


Sonntag, 7. Januar 2018

Russische Blätter

Vor Weihnachten habe ich diese Kette in schwarz-silber-rot verkauft. Nun muss Ersatz her und dieses Mal fädel ich in einem Grünmix mit ein bißchen Gold...11/0 Rocailles und 11/0 3-cuts. Es ist eines meiner ältesten Designs - etwa um  die Zeit der Jahrtausendwende entstanden. Es sind die sogenannten russischen Blätter und man kann diese Kette in einer Fülle verschiedener Farben arbeiten...sie sieht nie langweilig aus.